Windows-Serverzeit automatisch einstellen (NTP)

Aus Line5 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Windows Server 2003 kann automatisch die aktuelle Zeit mit einem Zeitserver im Internet abgleichen. Die Serveruhr ist dann immer aktuell. Wenn der Server der Domänencontroller ist, stellen alle (Windows-) Clients im Netzwerk automatisch die Uhr nach ihm. Mit diesen Einstellungen sorgt man also dafür, dass auf allen Computern im Netzwerk die Uhr richtig geht.

Die Einstellungen kann man mit dem Programm "regedit" vornehmen. Im Pfad

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\W32Time\Parameters

müssen folgende Einstellungen vorhanden sein:

NtpServer = ntp1.ptb.de
Type = NTP

Anstatt ntp1.ptb.de kann natürlich auch jeder beliebige andere Zeit- bzw. NTP-Server eingetragen werden. Dieser gehört der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig (http://www.ptb.de).

Anschließend sollte man mit

> net stop w32time
> net start w32time

den Zeitdienst neu starten.

Meldungen in der Ereignisanzeige (System) zeigen an, ob die Synchronisation funktioniert hat.

Beispiele aus der Ereignisanzeige / NTP

Funktionierender Zeitabgleich:

Der Zeitanbieter "NtpClient" empfängt momentan gültige Zeitdaten von ntp1.ptb.de (ntp.m|0x0|X.XX.X.XXX:123->192.53.103.108:123).
Der Zeitdienst synchronisiert die Systemzeit mit folgender Zeitquelle: ntp1.ptb.de (ntp.m|0x0|X.XX.X.XXX:123->192.53.103.108:123).

Falls nicht NTP als "Type" eingetragen ist:

Zeitanbieter "NtpClient": Dieser Computer ist für die Verwendung der Domänenhierarchie zum Ermitteln der Zeitquelle konfiguriert. Er ist aber der PDC-Emulator der Domäne, der erste Computer in der Gesamtstruktur. Daher gibt es keinen Computer oberhalb der Domänenhierachie, der als Zeitquelle verwendet werden kann. Es wird empfohlen, dass Sie entweder einen zuverlässigen Zeitdienst in der Stammdomäne konfigurieren oder den PDC manuell zur Synchronisierung der externen Zeitquelle konfigurieren. Andernfalls arbeitet dieser Computer als verbindliche Zeitquelle in der Domänenhierarchie. Wenn keine externe Zeitquelle konfiguriert ist, bzw. von dem Computer nicht verwendet wird, kann der NtpClient deaktiviert werden.


Mögliche Fehlerquellen

NTP nutzt den UDP-Port 123. In der Firewall darf dieser also nicht geblockt werden (ein- und ausgehend).