Synology-Diskstation-OpenVPN

Aus Line5 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

<adsense>a</adsense>

Synology Diskstation als OpenVPN Client

In der DSM Version 3.2 gibt es die Möglichkeit, ein OpenVPN Paket zu installieren. Auch wenn dieses eigentlich für den OpenVPN Server-Betrieb gedacht ist, lässt sich der damit installierte Dienst stattdessen auch als OpenVPN Client nutzen. Die folgende Anleitung funktioniert selbstverständlich genauso für DSM Version 4.

Die Installation des Paketes erfolgt über das Hauptmenü, dort muss der "Package Center" (deutsch "Paketzentrum") ausgewählt werden:

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Im Package Center sollte das Paket "VPN Server" angezeigt werden. Dieses lässt sich mit Klick auf den danebenliegenden "Install"-Button installieren.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Jetzt muss die OpenVPN Konfiguration eingerichtet werden. Dies kann genauso wie bei allen anderen OpenVPN Clients per Config- und Zertifikatsdateien erledigt werden. Diese Dateien gehören auf der Synology Disk Station ins Verzeichnis

/usr/syno/etc/synovpn/openvpn

Die Konfigurationsdatei sollte umbenannt werden in:

openvpn.conf.user

Wieder zurück im "Paketzentrum" (Package Center) findet sich jetzt unter den installierten Programmen das VPN Server Paket. Dieses starten wir jetzt durch einen Klick auf "Ausführen":

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Das Paket ist jetzt vollständig installiert und konfiguriert, allerdings ist der OpenVPN Dienst noch nicht gestartet. Das geht ganz einfach durch wenige Mausklicks: Im Hauptmenü steht uns der neue Menüpunkt "VPN" zur Verfügung:

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Dieser Menüpunkt öffnet das VPN-Server Menü, in dem wir den OpenVPN Dienst aktivieren können:

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden


Opt-Verzeichnis

Fall das opt-Verzeichnis leer ist, kann es wie folgt gemountet werden:

mount /volume1/@optware/ /opt


Weiterführende Informationen

http://technik.line5.de/2013/01/08/openvpn-der-dns-trick-auflosen-von-servernamen-intern-extern/ - Auflösen von Hostnames über OpenVPN - der DNS Trick