Sony-Reader PRS-T1

Aus Line5 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sony Reader PRS-T1 ist ein Android-basierter eReader. Neben dem Anzeigen von .pdf-Dateien und ePub Büchern beherrscht er die gleichzeitige Wiedergabe von Audio-Dateien.

Das Gerät lässt sich durch eine PIN schützen: schaltet man es mit Hilfe des Power-Buttons in den Sleep-Modus, so wird das Titelbild des aktuell gelesenen Buches angezeigt. Beim Aufwecken des Gerätes (auch per Power-Button) wird die PIN abgefragt, sofern diese Sicherheitsfunktion aktiviert wurde.

<adsense>a</adsense>

Das Lesen von PDF-Dateien funktioniert gut, bei PDF-Dateien mit großen Seiten kann die Schrift in der Seitenansicht allerdings naturgemäß recht klein sein. In solchen Fällen kann einfach per Zweifinger-Geste gezoomt werden. Alternativ ist das Lesen auch im Textmodus möglich, dann entfällt das auf Dauer doch etwas umständliche Zoomen und Scrollen. Der Reader rechnet das PDF-Dokument im Hintergrund um und zeigt nur den Text, in beliebiger Größe und auf Wunsch auch in einer geräteeigenen Schriftart. Ist der so generierte Text länger als die originale Dokumentenseite, kann mit den Pfeiltasten (oder Wischen auf dem Touchscreen) geblättert werden.

Die eingebaute WLAN-Funktion ließ sich auf Anhieb mit einem WPA-gesicherten Netzwerk nutzen. Auch die Eingabe des Passwortes ist mit der OnScreen Tastatur kein Problem.

Der Touchscreen lässt sich mit den Fingern oder mit dem mitgelieferten Plastikstift bedienen. Der Kontrast ist so bemessen, dass die eBooks gut lesbar sind - auch wenn er im direkten Vergleich zu bedrucktem Papier nicht ganz mithalten kann. Dafür lassen sich über den Touchscreen handschriftliche Notizen und Bilder erstellen, die man problemlos wieder löschen kann.

Insbesondere für fremdsprachige Texte sind die eingebauten Wörterbücher sehr praktisch. Neben amerikanischen und britischen einsprachigen englischen Wörterbüchern sind auch zweisprachige Wörterbücher für Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Niederländisch - jeweils mit Englisch als zweiter Sprache vorinstalliert. Unbekannte Wörter im Text lassen sich einfach markieren und nachschlagen.

Ein besonderer Pluspunkt ist die Linux-Kompatibilität: Beim Herstellen einer USB-Verbindung des PRS-T1 mit einem Linux-PC erkennt dieser den Reader sofort als USB-Speichergerät. Dateien (PDF, mp3, ...) können mühelos direkt in den Speicher des Sony Readers kopiert werden.

<adsense>a</adsense>

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.