Smartnode und Asterisk

Aus Line5 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

<adsense>a</adsense>

Konstellation

Ein Asterisk soll über einen SmartNode an einen ISDN-Anlagenanschluss angeschlossen werden.

Über ISDN ankommende Anrufe sollen via SIP an den Asterisk übergeben werden. Gespräche vom Asterisk ins Festnetz/Mobilfunknetz sollen via SIP dem SmartNode übergeben werden, der sie weiter ins ISDN-Netz routet.

Der SmartNode fungiert in diesem Fall praktisch als eine Art externe ISDN-Karte.

Einrichtung des Asterisk

sip.conf:

[mySmartnode]
type=friend
context=isdn-incoming
user=mySmartnode
secret=secretPassword
language=de
host=dynamic
dtmfmode=inband
disallow=all
allow=ulaw

extensions.conf:

Diese Einträge gehören in den Context, der Anrufe nach extern routet:

; wenn die "4" vorgewählt wird, route ausgehende Anrufe über den Smartnode.
; Caller-ID / abgehende Rufnummer setzen
exten => _4X.,1,Set(CallerID=12345)
exten => _4X.,n,Dial(SIP/${EXTEN:1}@mySmartnode,60,tT)
exten => _4X.,n,hangup

Weiterhin geht die oben genannte sip.conf von einem Context [isdn-incoming] aus, in dem die Anrufe von extern landen und an die Telefone weiterverteilt werden. Gegebenenfalls muss der Name des Context in der sip.conf oder extensions.conf angepasst werden.

Einrichtung des Smartnodes

Diese Anleitung geht von einem Smartnode aus, der auf Werkseinstellung zurückgesetzt wurde.

Netzwerkeinstellungen

Zuerst sollten die Netzwerkeinstellungen im SmartNode vorgenommen werden. Im Auslieferungszustand gelten folgende Daten:

Parameter Erklärung
IP-Adresse 192.168.1.1
Administrationsoberfläche http://192.168.1.1
Username administrator
Passwort keines

Anstelle der Web-Administrationsoberfläche ist auch ein Login per Telnet möglich. Hierbei ist zu beachten, dass nach dem Login (per telnet 192.168.1.1) zunächst der Befehl enable auszuführen ist. Alle jeweils verfügbaren Befehle kann man sich durch Betätigen der <TAB>-Taste anzeigen lassen.

Umschalten auf Erweiterte Oberfläche

Zuerst sollte der Smartnode auf "Advanced GUI umgeschaltet werden" (Bild 01 und Bild 02).

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Einrichten des ISDN-Ports

Der ISDN-Port muss eingerichtet werden; in unserem Beispiel nutzen wir einen Anlagenanschluss. Dies lässt sich über den Menüpunkt "Ports -> BRI" einstellen.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Dort wählen wir den ersten BRI-Port aus...

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

... und stellen das Protokoll auf "pp" um:

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Einrichten der SIP-Einstellungen

Die SIP-Einstellungen können im Menüpunkt "Telephony -> SIP" verändert werden.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Dort wählen wir das erste SIP-Gateway aus:

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

... binden es an das LAN-Interface ...

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

... bestätigen mit "Apply" und wechseln über den Link "Services -> default" ...

Datei:33-smartnode-select-service.png

zur Konfigurationsseite für den SIP-Account.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Als IP-Adresse des Default-Server muss die IP-Adresse des Asterisk-Servers eingetragen werden, als Port nehmen wir in diesem Beispiel 5060.

Auf der Registerkarte "Registration and Authentication" müssen die Daten des SIP-Accounts auf dem Asterisk eingetragen werden (Username und Password):

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Hierbei ist zu beachten, dass die Einstellungen im oberen Teil getrennt von den Einstellungen im unteren Teil der Einstellungsseite gespeichert werden müssen; oben geschieht dies über den "Apply"-Button, unten muss zur Neuanlage des SIP-Accounts nach dem Ausfüllen der Eingabefelder auf das "Neuer Ordner"-Symbol geklickt werden.

Call Routing: ISDN2SIP

Die Einstellungen für das Call Routing finden sich im Menü "Telephony -> Call-Router". Dort stellen wir zuerst das Routing vom ISDN-Port zum SIP-Account ein; hierfür wählen wir unter "Interfaces" den Punkt "ISDN" aus.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Hier muss das ISDN-Interface "0" ausgewählt werden (IF_S0_00).

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Als "Call-Routing Destination" ist das "IF_SIP_SERVICE" SIP-Interface auszuwählen. Speichern nicht vergessen. Ab diesem Punkt (evtl. ist ein Reboot nötig) sollten über ISDN eingehende Anrufe bereits an den per SIP angeschlossenen Asterisk weitergeleitet werden.

Call Routing: SIP2ISDN

Auch diese Einstellungen finden sich im Menü "Telephony -> Call-Router". Diesmal wählen wir unter "Interfaces" den Punkt "SIP" aus.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Hier bitte das SIP-Interface "IF_SIP_SERVICE" anklicken.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

In der folgenden Maske muss unter "Call-Routing-Destination" das oben konfigurierte ISDN-Interface (IF_S0_00) ausgewählt werden.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Testen

Die Einstellungen können nun getestet werden.